Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rückenergonomie

1 Definition

Unter Rückenergonomie versteht man das rückengerechte Verhalten im Alltag und am Arbeitsplatz.

2 Elemente

Die Rückenergonomie wird durch Beachtung verschiedener Verhaltensmaßnahmen erreicht, unter anderem:

2.1 Richtige Ausgangstellung

  • Grätschstellung, Schrittstellung
  • Fußspitzen nach vorne
  • Ganze Fußsohle am Boden (erhöhtes Gleichgewicht/Standfestigkeit)
  • Bettniveau in Arbeitshöhe (in Höhe des Beckens)

2.2 Richtige Schwerpunktverlagerung

2.3 Richtiges Heben einer Last

  • Bauch- und Rückenmuskulatur anspannen
  • In die Knie gehen (gerader Rücken)
  • Immer frontal zur Last stehen; Verdrehen der Wirbelsäule unterlassen
  • Gegenstände körpernah tragen, Schwerpunkt möglichst senkrecht über den Füßen
  • Last gleichmäßig verteilen
  • Schwere Gegenstände zu zweit tragen
  • Hohlkreuzhaltung vermeiden

2.4 Rhythmisches und koordiniertes Arbeiten

  • Mitarbeiter/Kollegen vorher gut instruieren
  • Kräfte und Bewegung gut abstimmen
  • Unmissverständliche Kommandos geben

2.5 Regelmäßige Atmung

  • Regelmäßige Atmung mit ruhigem Ein- und Ausatmen beim Tragen von Lasten über längere Strecken
  • Einatmen und Atmung anhalten bei kurzem schwerem Anheben
  • Ausatmen während Absetzens der Last

2.6 Geeignetes Schuhwerk

  • Schuhe müssen bequem und sicher sein. Unzweckmäßiges Schuhwerk gefährdet die Stabilität des Fußes
  • Bestimmungen der BG beachten

2.7 Einsetzen von Hilfsmitteln

  • Organisieren von Hilfsmitteln wie Mehrzweckwagen, Drehscheiben, Lifter, usw.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

4.617 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: