Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rückenergonomie

1 Definition

Unter Rückenergonomie versteht man das rückengerechte Verhalten im Alltag und am Arbeitsplatz.

2 Elemente

Die Rückenergonomie wird durch Beachtung verschiedener Verhaltensmaßnahmen erreicht, unter anderem:

2.1 Richtige Ausgangstellung

  • Grätschstellung, Schrittstellung
  • Fußspitzen nach vorne
  • Ganze Fußsohle am Boden (erhöhtes Gleichgewicht/Standfestigkeit)
  • Bettniveau in Arbeitshöhe (in Höhe des Beckens)

2.2 Richtige Schwerpunktverlagerung

2.3 Richtiges Heben einer Last

  • Bauch- und Rückenmuskulatur anspannen
  • In die Knie gehen (gerader Rücken)
  • Immer frontal zur Last stehen; Verdrehen der Wirbelsäule unterlassen
  • Gegenstände körpernah tragen, Schwerpunkt möglichst senkrecht über den Füßen
  • Last gleichmäßig verteilen
  • Schwere Gegenstände zu zweit tragen
  • Hohlkreuzhaltung vermeiden

2.4 Rhythmisches und koordiniertes Arbeiten

  • Mitarbeiter/Kollegen vorher gut instruieren
  • Kräfte und Bewegung gut abstimmen
  • Unmissverständliche Kommandos geben

2.5 Regelmäßige Atmung

  • Regelmäßige Atmung mit ruhigem Ein- und Ausatmen beim Tragen von Lasten über längere Strecken
  • Einatmen und Atmung anhalten bei kurzem schwerem Anheben
  • Ausatmen während Absetzens der Last

2.6 Geeignetes Schuhwerk

  • Schuhe müssen bequem und sicher sein. Unzweckmäßiges Schuhwerk gefährdet die Stabilität des Fußes
  • Bestimmungen der BG beachten

2.7 Einsetzen von Hilfsmitteln

  • Organisieren von Hilfsmitteln wie Mehrzweckwagen, Drehscheiben, Lifter, usw.

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Oktober 2010 um 15:23 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

4.683 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: