Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Proben-Pooling

1 Definition

Beim Proben-Pooling werden labormedizinische Testproben mehrerer Personen in ein gemeinsames Poolgefäß übertragen und unter Verlust der individuellen Zuordnung getestet.

2 Hintergrund

Durch das Proben-Pooling lassen sich Testmaterialien gegenüber der Einzeluntersuchung einsparen. Ein negatives Testergebnis der Poolproben lässt auf negative Ergebnisse aller enthaltenen Probenspender schließen. Bei einem positiven Ergebnis werden die ursächlichen Spender durch Subpools und schließlich Einzelproben eingegrenzt und bestätigt. Aufgrund von Verdünnungseffekten können jedoch grenzwertig positive Spender eventuell nicht erkannt werden.

Das Proben-Pooling wird insbesondere bei infektiologischen Fragestellungen verwendet. Es ist sinvoll bei Gruppen, die eine geringe Infektionswahrscheinlichkeit aufweisen. Jedoch ist das Proben-Pooling derzeit (2020) nur in definierten Studiensituationen indiziert[1].

In der Transfusionsmedizin wird das Proben-Pooling im Rahmen des Infektions-Screenings der Blutspender seit Jahren praktiziert, z.B. bei der Untersuchung auf HCV-RNA. Die verminderte Sensitivität, die mit dem Zusammenführen der Einzelproben einhergeht, wurde in Validierungsstudien ermittelt und für vertretbar befunden. Üblicherweise werden 10er-Pools verwendet.

3 Trivia

Ein Ziel des Proben-Pooling ist es, den Reagenzverbrauch und damit die Kosten zu reduzieren. PCR-Untersuchungen waren unter anderem deshalb teuer, weil die Fa. Roche darauf ein Patent hatte. Darüber entspann sich ein Rechtsstreit, weil der Reagenzhersteller argumentierte, die Lizenzgebühren seien nicht auf das Reagenzvolumen bezogen, sondern auf die Anzahl damit getesteter Probanden.[2]

4 Quellen

  1. Pressemitteilung ALM, abgerufen am 29.05.2020
  2. Aderlass für die ganze Welt, Die Zeit 2001, abgerufen am 12.08.2020

Diese Seite wurde zuletzt am 12. August 2020 um 22:14 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

48 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: