Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Plasmasterilisation

1 Definition

Unter Plasmasterilisation versteht man eine Sterilisationstechnik, bei welcher die Sterilisation durch Hochfrequenz- oder Mikrowellen induzierte Plasmaentladungen erfolgt.

2 Hintergrund

Der sterilisierende Effekt beruht auf mehreren Faktoren:

Das Verfahren ist materialschonend und so effektiv das damit in Studien auch sonst sehr problematische Prionen deaktiviert werden konnten.

3 Verfahren

Es existieren mehrere kommerzielle Systeme, die insbesondere zur Sterilisation von medizinischen Geräten eingesetzt werden.

3.1 low-pressure inductively coupled plasma (ICP)

Bei dieser Methode wird ein, je nach Steriilsationsgut gewähltes, Gasgemisch aus: Argon, Stickstoff, Sauerstoff oder Wasserstoff wird mit einem Plasmagenerator ionisiert. Ein Vorteil dieser Methode ist, das Die Sterilisation bei Temperaturen zwischen 60 - 70 °C möglich sind.

3.2 Elektronenstrahlbehandlung (E-Beam)

Bei diesem Verfahren wird ein hochenergetischer Elektronenstrahl auf das Sterilisationsgut gerichtet. Das Verfahren ist mit der Gamma-Strahlensterilisation vergleichbar

Diese Seite wurde zuletzt am 23. April 2012 um 11:55 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

0 Wertungen (0 ø)

13.446 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: