Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Pflegefachkraft

1 Definition

Eine Pflegefachkraft ist ein Mitarbeiter bzw. eine Mitarbeiterin, der bzw. die eine Ausbildung mit staatlicher Abschlussprüfung in einem der folgenden Pflegeberufe absolviert hat:

2 Zielsetzung

Der Einsatz von Pflegefachkräften dient der Sicherung der Qualität in der Pflege und ist Voraussetzung für die Erbringung von Leistungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz SGB XI und für das Betreiben eines Pflegeheimes nach dem jeweiligen Heimgesetz.

3 Einsatzgebiete

3.1 Pflegefachkraft bei häuslicher Pflege

Bei häuslicher Pflege durch ehrenamtliche Pflegepersonen hat in bestimmten zeitlichen Abständen eine Beratung durch eine Pflegefachkraft zu erfolgen (§ 37 Abs. 3 SGV XI).

3.2 Verantwortliche Pflegefachkraft

In ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtungen muss eine "Verantwortliche Pflegefachkraft" bestellt werden, die neben der staatlichen Prüfung über eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung verfügen muss, die in der Regel innerhalb der letzten fünf Jahre erworben sein muss (§ 71 Abs. 3 SGB XI). In Einrichtungen für Behinderte können auch staatlich geprüfte Heilerziehungspfleger/innen, sowie Heilerzieher/innen oder Heilerzieher die Funktion der verantwortlichen Pflegekraft übernehmen.

3.3 Fachkräfte in Pflegeheimen nach dem Heimgesetz

Für das Betreiben eines Pflegeheimes ist der Einsatz eines bestimmten Anteils von (Pflege-)Fachkräften an den Beschäftigten vorgeschrieben (§ 11 Abs. 2 Nr. 2 HeimG). Allerdings sind hier Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer nicht als Fachkräfte anerkannt (§ 6 Satz 2 Verordnung über personelle Anforderungen für Heime, HeimPersVO).

Die Leiterin oder der Leiter des Pflegedienstes / Pflegedienstleitung muss eine Ausbildung zur Fachkraft im Gesundheits- oder Sozialwesen mit staatlich anerkanntem Abschluss nachweisen (§ 4 Abs. 2 HeimPersVO).

4 Quellen

5 Weblinks

Tags:

Fachgebiete: Krankenpflege, Medizinberuf

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

5.573 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: