Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Os ectethmoidale (Geflügel)

Synonyme: Ectethmoidale, Os lateroethmoidale

1 Definition

Als Os ectethmoidale bezeichnet man einen Schädelknochen beim Geflügel.

2 Anatomie

Das Os ectethmoidale ist ein Knochen des Neurokraniums, der sich als unvollständige Trennwand zwischen Augenhöhle (Orbita) und Nasenhöhle (Cavum nasi) vorschiebt. Aufgrund seiner Lage kann eine Facies orbitalis von einer Facies nasalis unterschieden werden.

Das ectethmoidale kann als Pendant zum Os ethmoidale (Siebbein) der Säuger angesehen werden. Im direkten Vergleich fällt jedoch auf, dass dieses nicht siebförmig durchbrochen ist, da der Nervus olfactorius bei dieser Tierart ungeteilt in die Nasenhöhle eintritt.

Das Os ectethmoidale kann bei manchen Vogelarten auch gänzlich fehlen.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Diese Seite wurde zuletzt am 18. März 2019 um 17:19 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

6 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: