Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Oberbauchquerschnitt

1 Definition

Als Oberbauchquerschnitt bezeichnet man in der Chirurgie einen Hautschnitt zur Laparotomie und in der bildgebenden Diagnostik eine Schnittebene der Oberbauchsonografie.

2 Chirurgie

Beim Oberbauchquerschnitt läuft der Hautschnitt etwa zwei Querfinger unterhalb des Rippenbogens in einer zum Nabel leicht konkaven Linie. Der Schnitt erstreckt sich zwischen den beiden Mamillarlinien. Er verschafft Zugang zu den Oberbauchorganen, z.B. bei einer Gastrektomie oder einer Pankreatektomie.

3 Sonografie

Beim Oberbauchquerschnitt steht der Schallkopf parallel zum Rippenbogen, so dass das Ultraschallbild die Horizontalebene repräsentiert. Je nach Position unterscheidet man einen linken, rechten und mittleren Oberbauchquerschnitt.

Fachgebiete: Chirurgie, Radiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
2 Wertungen (3.5 ø)

5.076 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: