Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nierenadenom

Englisch: renal adenoma

1 Definition

Als Nierenadenom werden prinzipiell benigne epitheliale Neoplasien der Niere bezeichnet. Sie müssen vom malignen Nierenzellkarzinom differenziert werden.

ICD-10-Code: D30.0

2 Morphologie

Nierenadenome imponieren als einzeln oder multipel auftretende gelbe, etwa bohnengroße Knötchen mit scharf begrenzten Rand.

3 Epidemiologie

Nierenadenome sind bei etwa 10% der Obduktionen von Erwachsenen zu finden und kommen vermehrt in der Nierenrinde vor.

4 Besonderheiten

Eine Besonderheit der Nierenadenome ist die Tatsache, dass sie sich weder immunologisch noch mikroskopisch von einem echten Nierenkarzinom unterscheiden lassen.

Anders als beim echten Nierenkarzinom, weisen Nierenadenome in der Mehrzahl der Fälle ein sehr langsames Wachstum auf und metastastieren bis zum Erreichen einer Tumorgröße von 2 cm äußerst selten.

Deshalb wird das Nierenadenom häufig auch als nichtmetastasierendes, kleines, langsam wachsendes Nierenkarzinom bezeichnet. Therapeutisch wird daher bei kleinen Tumoren unter 2 cm vermehrt eine teilweise Resektion der Niere durchgeführt.

Tags: ,

Fachgebiete: Pathologie, Urologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.88 ø)

16.479 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: