Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Neologismus

1 Definition

Als Neologismus bezeichnet man Wortneuschöpfungen, bei denen Worte komplett neu erfunden werden, so dass der Betroffene mitunter eine künstliche Sprache spricht. Es werden aber auch ähnliche oder gegensätzliche Begriffe zu einem neuen Wort kombiniert, was als Kontamination bezeichnet wird.

2 Hintergrund

Auch in der Alltagssprache, insbesondere Jugendsprache, findet man Neologismen, die keinen "Krankheitswert" haben wie z.B. Abmahnwelle, Flexitarier, unkaputtbar oder Alkopop.

3 Vorkommen

z.B. Wernicke-Aphasie, Demenz, Schizophrenie, Autismus

4 Formen

Man kann verschiedene Neologismen unterscheiden:

4.1 Semantischer Neologismus

Es handelt sich hierbei um Wortkombinationen, die eine semantische (bedeutungsmäßige) Beziehung zum Zielwort haben, aber nicht gebräuchlich sind, z.B. "Milchtier" statt "Kuh".

4.2 Phonematischer Neologismus

Ein Phonem ist die kleinste bedeutungsdifferenzierende akustische Einheit. Der verwendete Begriff unterscheidet sich durch mehr als einen Laut vom Zielwort, bei erhaltener Zahl der Silben, z.B. "Umloff" statt "Umzug".

4.3 Abstruser Neologismus

Das benutzte Wort hat keinerlei Bezug zum Zielwort, auch die Zahl der Silben differiert, z.B. "Bububupp" statt "Katze".

4.4 Morphematischer Neologismus

Ein Morphem ist das kleinste bedeutungstragende Zeichen der Sprache. Morpheme werden inadäquat kombiniert, so dass das entstandene Wort ohne Sinn ist, z.B. Straßenvorstandsmaus.

Tags: ,

Fachgebiete: Psychiatrie, Psychologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.75 ø)

8.396 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: