Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nasopharyngealabstrich

Synonyme: nasopharyngealer Abstrich, Nasen-Rachen-Abstrich, Nasopharynx-Abstrich

1 Definition

Ein Nasopharyngealabstrich ist ein Abstrich aus dem Nasen-Rachen-Raum (Nasopharynx).

2 Durchführung

Der Patient wird gebeten, seinen Kopf leicht in den Nacken zu legen. Ein Tupfer mit flexiblem Schaft wird transnasal über den unteren Nasengang in nahezu horizontaler Richtung eingeführt. Der Tupferkopf ist richtig im Nasopharynx lokalisiert, wenn beim Vorschub ein Widerstand spürbar ist.

Den Tupfer für einige Sekunden in dieser Position belassen, damit er Sekret aufnehmen kann und danach mit einer Drehbewegung herausziehen. Alternativ kann der Tupfer in situ mehrmals gedreht werden, um Sekret aufzunehmen.

Einen intensiven Kontakt mit der übrigen Nasenschleimhaut - vor allem im Bereich des Nasenvorhofs - sollte man beim Ein- und Ausführen des Tupfers vermeiden. Anschließend wird der Tupfer in ein Probenröhrchen verbracht.

Erfolgt der Nachweis mittels PCR, wird ein Röhrchen ohne Medium verwendet.

3 Fehlerquellen

Wird der Tupfer nicht tief genug in die Nase eingeführt, kann der anschließende Labornachweis zu falsch-negativen Ergebnissen führen.

siehe auch: Nasenabstrich, Rachenabstrich

Diese Seite wurde zuletzt am 19. August 2020 um 12:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

4.365 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: