Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus praeputialis caudalis

Synonym: hinterer Präputialmuskel

1 Definition

Die Musculi praeputiales caudales sind paarige Muskeln am Penis des Hundes und der Katze, die ins Präputium einstrahlen.

2 Anatomie

Die Muskeln entspringen am distalen Drittel des Musculus bulbospongiosus und enden schließlich, von kaudal kommend, teilweise in der Präputialhaut, teils aber auch im Septum scroti. Der bei 75% aller Hunde auffindbare Muskel entspringt beim Kater am Anus und strahlt ebenso in das Präputium ein. Sie werden durch die Ventraläste der Spinalnerven motorisch innerviert.

3 Funktion

Die Musculi praeputiales funktionieren als Vorwärts- und Rückwärtszieher der Vorhaut.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere: Bewegungsapparat. P. Parey, 1961.
  • Salomon, Franz-Viktor, Hans Geyer, and Uwe Gille, eds. Anatomie für die Tiermedizin. Enke, 2008.

Diese Seite wurde zuletzt am 23. November 2016 um 09:18 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

49 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: