Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus praeputialis caudalis

Synonym: hinterer Präputialmuskel

1 Definition

Die Musculi praeputiales caudales sind paarige Muskeln am Penis des Hundes und der Katze, die ins Präputium einstrahlen.

2 Anatomie

Die Muskeln entspringen am distalen Drittel des Musculus bulbospongiosus und enden schließlich, von kaudal kommend, teilweise in der Präputialhaut, teils aber auch im Septum scroti. Der bei 75% aller Hunde auffindbare Muskel entspringt beim Kater am Anus und strahlt ebenso in das Präputium ein. Sie werden durch die Ventraläste der Spinalnerven motorisch innerviert.

3 Funktion

Die Musculi praeputiales funktionieren als Vorwärts- und Rückwärtszieher der Vorhaut.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere: Bewegungsapparat. P. Parey, 1961.
  • Salomon, Franz-Viktor, Hans Geyer, and Uwe Gille, eds. Anatomie für die Tiermedizin. Enke, 2008.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

25 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: