Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Midmyokardiale Zelle

1 Definition

Die midmyokardialen Zellen, kurz M-Zellen, werden von einigen Autoren als Zellen des Subepikardiums beschrieben. Sie sollen spezielle elektrophysiologische Eigenschaften besitzen.

2 Physiologie

Die M-Zellen des Subepikardiums haben eine verlängertes Aktionspotential, das auf Expression von speziellen Ionenkanälen (IKs-Kanäle) in den M-Zellen zurückgeführt wird.

Pathophysiologisch werden die M-Zellen mit Reentry-Tachykardien, vor allem vom Torsades-de-pointes-Typ in Verbindung gebracht.

Tags: , ,

Fachgebiete: Kardiologie, Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

378 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: