Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Metabolische Chirurgie

1 Definition

Als metabolische Chirurgie bezeichnet man ein Teilgebiet der Chirurgie, das sich mit der Behandlung von Stoffwechselstörungen (z.B. Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen) durch operative Eingriffe beschäftigt. Es bestehen Überschneidungen mit der bariatrischen Chirurgie, jedoch liegt der therapeutische Fokus nicht eindimensional auf der Beseitigung der Adipositas.

2 Indikationen

Bei einem metabolischen Eingriff ist der Nachweis einer ausgeschöpften konservativen Therapie nicht zwingend erforderlich. Jedoch sollten alle Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 vor einem Eingriff eine Diabetesschulung und eine Ernährungsberatung erhalten.

Ein metabolischer Eingriff ist eine mögliche Therapieoption bei:

  • BMI ≥ 40 kg/m² und koexistentem Diabetes
  • BMI ≥ 30 kg/m² und < 40 kg/m² bei koexistentem Diabetes, wenn es nicht gelingt, die diabetesspezifischen individuellen Zielwerte zu erreichen
  • BMI < 30 kg/m² und koexistentem Diabetes nur im Rahmen von wissenschaftlichen Studien
  • bei asiatischer Herkunft ist die BMI-Grenze jeweils 2,5 Punkte niedriger

3 Quellen

Diese Seite wurde zuletzt am 26. November 2020 um 16:31 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

60 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: