Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ligamentum pubovesicale

Englisch: pubovesical ligament

1 Definition

Das Ligamentum pubovesicale ist ein Band des kleinen Beckens. Es enthält neben kollagenen Fasern Stränge aus glatter Muskulatur, die sich aus der äußeren Längsmuskelschicht der Blasenwand abspalten und als Musculus pubovesicalis abgegrenzt werden.

2 Anatomie

Das Ligamentum pubovesicale entspringt am Blasenhals (Cervix vesicae) im Bereich des Nodus vesicae und setzt an der dorsalen Kante der Symphysis pubica an. Es kommt nur bei der Frau vor und entspricht dem männlichen Ligamentum puboprostaticum. Nach kaudal begrenzt das Band das Spatium retropubicum.

In der älteren Literatur besteht das Ligamentum pubovesicale aus zwei Anteilen:

  • dem Ligamentum pubovesicale laterale (entspricht dem Ligamentum puboprostaticum) und
  • dem Ligamentum pubovesicale mediale

3 Funktion

Das Ligamentum pubovesicale umfasst den Blasenhals und fixiert seine Lage.

Fachgebiete: Anatomie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.75 ø)

8.823 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: