Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lenticonus anterior

1 Definition

Beim Lenticonus anterior handelt es sich um eine seltene Spätkomplikation des Alport-Syndroms. Es zeigen sich progressive Deformierungen der vorderen Linsenanteile (Vorwölbung des vorderen Linsenpols). Im betroffenen Bereich entsteht eine Linsentrübung, die Sehschärfe ist herabgesetzt.

2 Therapie

Der Lenticonus anterior und der damit verbundene Visusverlust lässt sich durch Phakoemulsifikation und anschließende Implantation einer Intraokularlinse (IOL) behandeln. Allerdings kann die Linsenkapsel der betroffenen Patienten sehr dünn und brüchig sein, was das Risiko einer Kapselruptur mit sich bringt.

3 Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Mai 2017 um 21:03 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

3.870 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: