Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lahmheitsbeurteilung (Wiederkäuer)

Synonym: Lahmheitsgraduierung
Englisch: locomotion scoring

1 Definition

Die Lahmheitsbeurteilung ist ein standardisiertes Beurteilungsprotokoll, anhand dessen Lahmheiten beim Wiederkäuer erkannt und in unterschiedliche Klassen eingeteilt werden können.

2 Begriffserklärung

Als Lahmheit bezeichnet man in der Veterinärmedizin eine schmerz- oder mechanisch bedingte Störung des Gangbildes. Es können entweder nur eine Gliedmaße oder auch mehrere Gliedmaßen gleichzeitig betroffen sein. Ist ein Gliedmaßenpaar betroffen, spricht man grundsätzlich von einer beidseitigen Lahmheit bzw. von einem spießigen oder klammen Gang. Ein spießig-klammer Gang tritt beim Rind häufig aufgrund mehrfacher Klauenerkrankungen auf, wie z.B.:

3 Beurteilung

Betroffene Tiere versuchen im Stand der Ruhe und auch im Schritt bei schmerzhaften Klauen durch Entlastungsstellungen bzw. Entlastungsbewegungen die vermehrte Belastung betroffener Klauenabschnitte zu vermeiden. Auf diese Weise zeigen sie dem Beobachter die lahme Gliedmaße an.

Das Rind kann im Laufstall in freier Bewegung beurteilt werden. Aus praktischen Gründen empfiehlt es sich, die Lahmheitsbeurteilung während dem Ein- bzw. Austrieb in den Melkstand durchzuführen. Im Melkstand selbst können Entlastungsstellungen sowie lokale Veränderungen an den Klauen genauer begutachtet werden. Im Gegensatz dazu können Tiere in Anbindehaltung durch Beurteilung von Entlastungsstellungen bzw. durch Krümmungen der Rückenlinien hinsichtlich Lahmheiten untersucht werden.

4 Klassifizierung

Die Lahmheitsbeurteilung wird immer am stehenden Tier (z.B. im Fressgitter, Anbindehaltung) und im Schritt vorgenommen. Während der Beurteilung achtet man auf Entlastungsstellungen und Entlastungsbewegungen einzelner Gliedmaßen sowie auf die Rückenlinie.

Es existieren unterschiedliche Lahmheitsbeurteilungsmethoden, wobei sich in der Praxis die Lahmheitsbeurteilung nach Sprecher et al. bewährt hat.[1] Dieses Beurteilungsschema kann besonders bei Rindern in Laufställen oder Weidehaltung gut angewendet werden.

Bewegungsnote Beurteilung Beschreibung
1 normal Rücken im Stehen und auch beim Laufen ungekrümmt, das Tier tritt normal auf
2 leicht lahm im Stehen ist der Rücken ungekrümmt, beim Gehen jedoch gekrümmt und der Gang ist leicht abnormal
3 mittelmäßig lahm Rücken ist im Stehen und beim Laufen gekrümmt und das Tier macht mit einem oder mehreren Beinen kürzere Schritte
4 lahm Rücken im Stehen und beim Laufen gekrümmt, das Tier tritt auf einem oder mehreren Beinen nur noch teilweise auf
5 schwer lahm Rücken ist gekrümmt und das Tier belastet ein Bein nicht mehr bzw. steht nicht mehr oder nur unter großen Schwierigkeiten auf

5 Literatur

6 Quelle

  1. Sprecher DJ et al. A lameness scoring system that uses posture and gait to predict dairy cattle reproductive performance. Theriogenology. 1997 Apr 15;47(6):1179-87 (abgerufen am 30.09.2019)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: