Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kuru

Synonyme: Lachkrankheit, Schüttelkrankheit, Kuru-Kuru, Kuru-Erkrankung
Englisch: kuru

1 Definition

Die Kuru ist eine in Papua-Neuginea vorkommende Prioneninfektion mit spongiformer Enzephalopathie. Kuru bedeutet in der Sprache der einheimischen Bevölkerung der Fore "Muskelzittern".

2 Epidemiologie

Es handelt sich um eine endemische Krankheit mit Vorkommen im Hochland von Papua-Neuguinea in der Bevölkerung der Fore. Nach dem Verbot des Kannibalismus in Papua-Neuguinea in den 1950er Jahren trat auch das Krankheitsbild seltener auf. Seit 2010 sind keine Todesfälle mehr durch Kuru verzeichnet.

3 Ätiologie

Die Erkrankung wurde in der Vergangenheit durch Endokannibalismus, insbesondere durch den Verzehr des hochinfektiösen Gehirns, übertragen. Im Rahmen von kannibalischen Riten aßen dabei vor allem Frauen und Kinder das Gehirn ihrer verstorbenen Angehörigen.

4 Pathologie

Bei der Kuru-Erkrankung finden sich pathologisch Amyloidplaques im Kleinhirn.

5 Klinik

Die Kuru geht mit Symptomen wie Gang- und Standunsicherheit (zerebellärer Ataxie) sowie rhythmischem Tremor einher. Im Terminalstadium findet sich oft ein unnatürliches Lachen, das der Kuru auch den Namen "Lachkrankheit" gegeben hat. Teilweise kommt es im Rahmen der Erkrankung auch zu einer Demenz.

6 Prognose

Die Kuru-Krankheit ist eine humanpathogene Infektionskrankheit mit infauster Prognose. Eine Erkrankung endet meist innerhalb von 6 bis 9 Monaten mit dem Tod.

Diese Seite wurde zuletzt am 8. März 2021 um 19:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

5.298 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: