Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Koronarembolie

1 Definition

Als Koronarembolie bezeichnet man den akuten Verschluss einer Koronararterie durch einen von außen angeschwemmten Thrombus.

2 Epidemiologie

Koronarembolien sind eine relativ seltene Ursache für ein akutes Koronarsyndrom bzw. einen Myokardinfarkt. Die Inzidenz wird auf weniger als 10% aller Herzinfarkte geschätzt. Kleinere Studien geben die Prävalenz mit 2,9% an.[1]

3 Ursachen

4 Quellen

  1. Shibata T, et al. Prevalence, Clinical Features, and Prognosis of Acute Myocardial Infarction Due to Coronary Artery Embolism. Circulation. 25. Jun 2015. doi: 10.1161/CIRCULATIONAHA.114.015134

Tags:

Fachgebiete: Kardiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 30. November 2020 um 16:49 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

60 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: