Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kombinationsimpfung

1 Definition

Als Kombinationsimpfung wird die gleichzeitige Verbreichung mehrerer Impfstoffe bezeichnet, die sich gegen verschiedene Erreger richten. Diese Impfstoffe heißen Kombinationsimpfstoffe.

Die gleichzeitige aktive und passive Immunisierung gegen einen Erreger bezeichnet man als Simultanimpfung.

2 Beispiele

Bei der Mumps-Masern-Röteln-Impfung (MMR-Impfung) werden Impfstoffe gegen die Erreger aller drei Erkrankungen zur gleichen Zeit verabreicht. Diese Vorgehensweise reduziert den Bedarf vielfacher Applikationen der Einzelstoffe.

3 Vorteile

Ein Vorteil der Kombinationsimpfung ist die deutliche Reduktion der für die Impfstoffgabe notwendigen Injektionen, die gerade für Kinder belastend ist.

Tags:

Fachgebiete: Immunologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.67 ø)

6.770 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: