Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Klassische Konditionierung

Englisch: classical conditioning

1 Definition

Die klassische Konditionierung ist ein Begriff aus der Lerntheorie bzw. der Psychologie. Er beschreibt das Erlernen von Reiz-Reaktions-Mustern.

2 Begründer

Der Begründer der klassischen Konditionierung ist Iwan Petrowitsch Pawlow. Er führte die ersten Konditionierungsversuche an seinem Hund durch: dieser produzierte schließlich nicht nur beim Anblick von Nahrung Speichel, sondern auch beim Klingeln einer Glocke.

3 Voraussetzung

Voraussetzung für die klassische Konditionierung ist stets das Vorhandensein einer unbedingten Reaktion auf einen unbedingten Reiz. Man bezeichnet Reiz und Reaktion als unbedingt, weil die Reaktion zwangsläufig auf den Reiz folgt.

  • Beispiel: Beim Anblick von Nahrung (Reiz), wird Speichel produziert (Reaktion).

4 Konditionierung

Bei der Konditionierung wird diese Verknüpfung in der Art und Weise ausgenutzt, dass nun der unbedingte Reiz zusammen mit einem normalen Reiz präsentiert wird.

  • Beispiel: Nahrung wird zusammen mit einem Glockenton präsentiert.

Folgt diese Präsentation wiederholt, wird die Reaktion zu einer bedingten Reaktion und der neutrale Reiz zu einem bedingten Reiz. Die bedingte Reaktion (Speichelproduktion) wird nun sowohl durch den bedingten Reiz (der Glockenton) als auch durch den unbedingten Reiz (die Nahrung) ausgelöst. Wird der bedingte Reiz selten präsentiert, kommt es zur Löschung, der so genannten Extinktion.

5 Konditionierung und Krankheiten

Die klassische Konditionierung spielt nicht nur bei Tieren, sondern auch beim Menschen eine große Rolle. Viele Ängste und auch psychosomatische Krankheiten sind heute mit hoher Wahrscheinlichkeit klassisch konditioniert.

Fachgebiete: Psychologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (3.08 ø)

59.908 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: