Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Keratozyt

Englisch: keratocyte

1 Definition

Als Keratozyten bezeichnet man die Zellen, die man im Stroma der Hornhaut (Kornea) des Auges findet.

2 Histologie

Die Keratozyten ähneln den Fibrozyten des Bindegewebes. Sie besitzen eine langgestreckte Form und lange, verzweigte Zellfortsätze. Die Zellen sind durch zahlreiche Protoplasmabrücken untereinander verbunden und bilden so ein Synzytium.

Die physiologische Zellteilungsrate der Keratozyten ist sehr gering. Der Zell-Turnover liegt bei etwa 2-3 Jahren. Bei einer Verletzung der Hornhaut bis in das Stroma hinein prolifierieren die Keratozyten und wandern in das beschädigte Gewebe ein. Die Aktivität der Keratozyten wird dabei durch Wachstumsfaktoren des Hornhautepithels beeinflusst.

Fachgebiete: Histologie

Diese Seite wurde zuletzt am 18. März 2010 um 11:34 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
3 Wertungen (4.33 ø)

11.394 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: