Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Keratolyse

Englisch: keratolysis

1 Definition

Als Keratolyse bezeichnet man die Ablösung von Hornzellen (Korneozyten) aus dem Stratum corneum der Haut im Rahmen einer Hauterkrankung oder als therapeutische Maßnahme.

2 Hintergrund

Keratolyse bei Hauterkrankungen kann sehr unterschiedliche Ausmaße annehmen, die von gesteigerter Schuppenbildung bis hin zur Ablösung größerer Areale (Epidermolysis) reicht.

Zu therapeutischen Zwecken - zum Beispiel zur Beseitigung von Hyperkeratosen - wird die Keratolyse medikamentös mit so genannten Keratolytika (u.a. Salicylsäure) ausgelöst.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

9.269 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: