Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Keratolyse

Englisch: keratolysis

1 Definition

Als Keratolyse bezeichnet man die Ablösung von Hornzellen (Korneozyten) aus dem Stratum corneum der Haut im Rahmen einer Hauterkrankung oder als therapeutische Maßnahme.

2 Hintergrund

Keratolyse bei Hauterkrankungen kann sehr unterschiedliche Ausmaße annehmen, die von gesteigerter Schuppenbildung bis hin zur Ablösung größerer Areale (Epidermolysis) reicht.

Zu therapeutischen Zwecken - zum Beispiel zur Beseitigung von Hyperkeratosen - wird die Keratolyse medikamentös mit so genannten Keratolytika (u.a. Salicylsäure) ausgelöst.

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Februar 2009 um 22:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

10.205 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: