Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kent-Bündel

nach dem britischen Physiologen Albert Frank Stanley Kent (1863–1958)
Englisch: bundle of Kent

1 Definition

Unter dem Kent-Bündel versteht man ein akzessorisches Muskelfaserbündel zwischen dem rechten Atrium und rechten Ventrikel.

2 Klinik

Das Kent-Bündel liegt unterhalb des AV-Knotens und verläuft zwischen dem rechten Atrium und rechten Ventrikel. Die Erregungsleitungsgeschwindigkeit ist beim Kent-Bündel höher als beim AV-Knoten. Beim Menschen ist das Kent-Bündel nur in frühen Stadien der Embryonalentwicklung ausgebildet. Die Reste bleiben als His-Bündel erhalten.

Das Kent-Bündel leitet die Erregung schneller auf die Kammer über, sodass es zu einem irregulären Erregungsablauf kommt und so zum Wolff-Parkinson-White-Syndrom (WPW-Syndrom) führen kann.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

5.803 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: