Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

J-Pouch

1 Definition

Der J-Pouch ist der am häufigsten verwendete ileoanale Pouch. Er dient als Stuhlreservoir zur Erhaltung der Stuhlkontinenz im Rahmen einer Proktokolektomie.

2 Durchführung

Mittels Stapler werden zwei Dünndarmschlingen seitlich aneinander fixiert. Durch diese Seit-zu-Seit-Anastomose wird ein vergrößertes Lumen erzeugt, das seinerseits in Seit-zu-End-Anastomose mit dem Rektum verbunden wird.

3 Indikationen

4 Alternativen

Neben einem J-Pouch existieren auch weitere ileoanale Pouches, z.B. W-, S-, K-, D- oder Lateral-Pouch.

Diese Seite wurde zuletzt am 19. November 2020 um 12:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

60 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: