Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ileoanaler Pouch

von englisch: pouch - Beutel

1 Definition

Der ileoanale Pouch ist ein operatives Verfahren, dass im Rahmen einer Proktokolektomie eingesetzt wird. Dabei schafft man eine Seit-zu-End-Anastomose zwischen dem Endabschnitt des Ileums und dem Anus und formt aus dem letzten Dünndarmabschnitt ein künstliches Stuhlreservoir ("Pouch").

2 Hintergrund

Die Anlage eines ileoanalen Pouches dient - als Alternative zu einem Enterostoma - der Kontinenzerhaltung des Patienten. Der Pouch kann die Darmentleerung herauszögern, da sich Darminhalt im erweiterten Dünndarmteil ansammeln kann. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um einen J-Pouch, seltener um einen W-, S- oder Lateral-Pouch.

Tags: ,

Fachgebiete: Viszeralchirurgie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

2.994 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: