Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Internationaler prognostischer Index

Englisch: international prognostic index

1 Definition

Der Internationale prognostische Index, kurz IPI, dient zur Abschätzung der Prognose bei Patienten mit aggressiven Non-Hodgkin-Lymphomen (NHL).

2 Hintergrund

Der Score wurde im Jahr 1993 entwickelt, um bei Patienten mit aggressivem NHL die Überlebenswahrscheinlichkeit abschätzen zu können. Er berücksichtigt dabei die prognostisch relevanten Faktoren.

3 Score

Risiko Faktor 0 Punkte 1 Punkt
Alter ≤ 60 Jahre > 60 Jahre
Ann-Arbor-Stadium I oder II III oder IV
LDH-Serumspiegel Normal Erhöht
Anzahl extranodaler Manifestationen 0-1 ≥2
Allgemeinzustand mittels ECOG-Status 0-1 3-5

4 Auswertung

In Bezug auf das Gesamtüberleben unterscheidet man vier Risikogruppen:

Prognosegruppe Punkte 3-Jahres Gesamtüberleben
Niedrig 0 91 %
Niedrig-Intermediär 2 81 %
Hoch-Intermediär 3 65 %
Hoch 4 59 %

5 Weiteres

Die Risikogruppen für follikuläre Lymphome und Mantelzell-Lymphome können auf ähnliche Weise mittels "FLIPI" bzw. "MIPI"-Score ermittelt werden. Diese berücksichtigen die Faktoren Alter, LDH, Anzahl der befallenen Lymphknotenregionen, Stadium und Hämoglobinwert oder Leukozytenzahl.

6 Literatur

  • Ziepert M et al.: Standard International prognostic index remains a valid predictor of outcome for patients with aggressive CD20+ B-cell lymphoma in the rituximab era. (2010) [1] letzter Zugriff am 6.12.2020

Diese Seite wurde zuletzt am 6. Dezember 2020 um 13:54 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

30 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: