Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Intermediate Density Lipoprotein

Synonym: IDL

1 Definition

Unter Intermediate Density Lipoprotein, oder kurz IDL, versteht man ein Lipoprotein, welches die Zwischenstufe zwischen den Very Low Density Lipoproteinen (VLDL) und den Low Density Lipoproteinen (LDL) darstellt.

2 Hintergrund

Der Durchmesser des Intermediate Density Lipoprotein ist kleiner als derjenige der VLDL. Es besitzt jedoch eine etwas höhere Dichte. IDL bilden sich nach Triglyceridabgabe in der Peripherie aus den VLDL. Die Zusammensetzung der Apolipoproteine entspricht somit jener der VLDL. Nach weiterer Triglyceridabgabe werden die IDL zu LDL, welche wieder einen etwas kleineren Durchmesser bei etwas höherer Dichte aufweisen.

IDL werden bei Störung des Chylomikronen- und VLDL-Abbaus im Blut angereichert.

Tags: , ,

Fachgebiete: Biochemie

Diese Seite wurde zuletzt am 4. April 2021 um 13:19 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4.67 ø)

13.138 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: