Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Intermediärtubulus

Synonym: Tubulus attenuatus

1 Definition

Der Intermediärtubulus ist ein Teil des Tubulussystems der Niere und liegt zwischen dem proximalen Tubulus und dem distalen Tubulus.

2 Unterteilung

Der Intermediärtubulus lässt sich in einen absteigenden Pars descendens und einen aufsteigenden Pars ascendens unterteilen.

3 Histologie

Die Pars descendens kann im Nierenmark oder in der Nierenrinde liegen, während die Pars ascendens immer nur in der Rinde lokalisiert sind. Die Zellen der Tubuluswand sind sehr flach, daher auch der Name Tubus attenuatus von lateinisch: attenuare - dünn machen. Im absteigenden Teil sind die Zellen noch flacher als im auftsteigenden.

4 Funktion

Das hier nur einschichtiges Plattenepithel vorliegt, kommen hier nur äußerst wenige aktive Transportvorgänge vor, da die entsprechenden Zellorganellen fehlen. Daher liegt die Hauptfunktion des Intermediärtubulus in der Konzentration des Harns durch die Resorption von Wasser, welches passiv durch den osmotischen Druck in die umliegenden Kapillaren diffundiert.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.25 ø)

14.236 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: