Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Infibulation

von lateinisch: fibula - Spange
Englisch: infibulation

1 Definition

Unter Infibulation versteht man den (partiell)en Verschluss der menschlichen Genitalöffnung mit dem Ziel, den Koitus oder die Masturbation zu verhindern.

2 Männliche Infibulation

Bei Männern wird bei der Infibulation die Vorhaut mit einem eingesetzten Ring verschlossen, damit sie nicht mehr zurückgestreift werden kann. Teilweise wird der Begriff auch mit der Durchspießung der Glans penis gleichgesetzt.

3 Weibliche Infibulation

Die Infibulation der Frau bezeichnet eine Form der weiblichen Genitalverstümmelung, die durch eine partielle oder vollständige Entfernung von Anteilen der Vulva und Verengung bzw. Verschließung der vaginalen Öffnung gekennzeichnet ist. Sie wird auch "pharaonische Beschneidung" genannt und hauptsächlich in nordöstlichen Ländern Afrikas (z.B. Somalia) praktiziert.

Innerhalb der von der WHO definierten Einteilung der weiblichen Genitalverstümmelung ist die Infibulation dem Typ III zugeordnet. Zudem werden zwei Unterformen beschrieben:

  • Typ IIIa: Entfernung der Labia minora mit oder ohne Entfernung der Klitoris (Klitoridektomie)
  • Typ IIIb: Entfernung der Labia minora und majora, mit oder ohne Entfernung der Klitoris

siehe Hauptartikel: Weibliche Genitalverstümmelung

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Juli 2021 um 11:17 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

78 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: