Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Inaktivitätsatrophie

1 Definition

Als Inaktivitätsatrophie bezeichnet man einen Gewebeabbau (Atrophie), der auf einen verminderten Gebrauch bzw. auf die fehlende Beanspruchung eines Organs zurückzuführen ist. In erster Linie ist davon der Bewegungsapparat betroffen.

2 Hintergrund

Bei der Ruhigstellung einer Extremität, z.B. im Gips, kommt es bereits im Verlauf weniger Tage zu einem Muskelschwund und Knochenabbau. Um eine Inaktivitätsatrophie zu verhindern, ist eine frühzeitige Mobilisation und Physiotherapie notwendig.

Tags:

Fachgebiete: Pathologie

Diese Seite wurde zuletzt am 15. November 2020 um 18:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

6 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: