Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hautspindel

1 Definition

Als Hautspindel bezeichnet man ein ellipsoides Hautstück, mit dem weitere Geweben (z.B. Subkutangewebe) verbunden sein können.

2 Hintergrund

Hautspindeln werden typischerweise im Rahmen einer Exzisionsbiopsie der Haut oder bei der Entfernung von Hauttumoren mithilfe eines Skalpells gewonnen. Sie spielen aber auch bei anderen Eingriffen, u.a. bei der Resektion hautnaher Mammakarzinome, eine Rolle. Ihre Ausdehnung wird durch den suspekten Befund und den zu wählenden Sicherheitsabstand diktiert. Die Spindelform wird gewählt, weil sie eine gute Adaptation der Wundränder und einen weitgehend spannungsfreien Wundverschluss ermöglicht.

Diese Seite wurde zuletzt am 7. November 2020 um 22:46 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

48 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: