Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Exzisionsbiopsie

Englisch: excisional biopsy

1 Definition

Eine Exzisionsbiopsie ist eine Form der Gewebeentnahme (Biopsie), bei der ein suspekter Befundes bzw. eine Gewebeveränderung vollständig zu Untersuchungszwecken entfernt wird.

Wird nur ein Teil des Befundes herausgeschnitten, spricht man von einer Inzisionsbiopsie.

2 Pathologie

Die Exzisionsbiopsie liefert im Gegensatz zur Inzisionsbiopsie einen größeren Gewebeblock mit Umgebungsgewebe (Bindegewebe, Muskeln, Nerven und Blutgefäße), was die pathologische Beurteilung erleichtert. Sie stellt aber eine stärkere Traumatisierung dar. Bei kleineren Hauttumoren ist die Exzisionsbiopsie die Methode der Wahl.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

6 Wertungen (3.5 ø)

11.275 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: