Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hörschwelle

Englisch: auditory threshold, hearing threshold level

1 Definition

Als Hörschwelle definiert man die Wahrnehmungsgrenze eines Höreindrucks, also den Bereich, in welchem das Gehör einen Ton einer bestimmten Frequenz gerade eben noch wahrnehmen kann. Die Hörschwelle ist abhängig von der Frequenz und wird als 0 dB SPL bei 1000 Hz definiert.

Der kleinste wahrnehmbare Schalldruck ist 2*10-5 Pa.

2 Hintergrund

Da die Hörschwelle keine physikalisch definierte Größe wie zum Beispiel die Schallgeschwindigkeit darstellt, kann die Hörschwelle nur im Vergleich zur einer Bezugsgröße (Referenzwert, Bezugshörschwelle) bestimmt werden. Diese wird als "audiometrische Nulllinie" - "audiometric zero" oder "reference equivalent threshold sound pressure level (RETSPL)" - bezeichnet.

Die audiometrische Nulllinie als Bezugsgröße der Normalhörigkeit wurde im Laufe der Zeit verschieden festgelegt, da sie an bessere technische Möglichkeiten und neue Erkenntnisse angepasst wurde. Abgesehen hiervon ist die Hörschwelle per se abhängig von Alter, Geschlecht, aber auch Rasse des Betroffenen und interindividuellen konstitutionellen Variationen unterworfen, so dass sie immer nur einen Mittelwert darstellt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.14 ø)

19.245 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: