Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Glandula mandibularis (Veterinärmedizin)

(Weitergeleitet von Glandula mandibularis)

Synonym: Unterkieferdrüse

1 Definition

Die Glandula mandibularis in der Veterinäranatomie ist das Korrelat der Glandula submandibularis in der Humananatomie. Sie ist je nach Tierart in ihrer Größe und Lage unterschiedlich.

2 Tierartliche Unterschiede

Die Unterkieferdrüse liegt kaudal des Kieferwinkels und wird tierartlich unterschiedlich weit von der Glandula parotis bedeckt:

  • Pferd: Die Glandula mandibularis ist kleiner als die Parotis und wird daher fast vollständig von ihr verdeckt.
  • Rind: Die Glandula mandibularis reicht von der Atlasflügelgegend bis weit in den Kehlgang hinein, wo sie mit einer knorpeligen Verdickung endet (Cave: nicht mit geschwollenen Lymphonoduli mandibulares verwechseln!).
  • Kleiner Wiederkäuer: Die Glandula mandibularis ist ein knollig-verdickter Abschnitt kaudal des Kieferwinkels.
  • Schwein: Die Glandula mandibularis ist ein knolliges Gebilde kaudal des Kieferwinkels und wird vollständig von der Parotis bedeckt.
  • Fleischfresser: Die Glandula mandibularis wird gar nicht bis wenig von der Parotis überlagert und hat eine ausgeprägte knollig-ovoide Gestalt.

3 Literatur

  • Salomon, Franz-Viktor, Hans Geyer, and Uwe Gille, eds. Anatomie für die Tiermedizin. Enke, 2008.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.072 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: