Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gartenschlauchphänomen

Definition

Als Gartenschlauchphänomen bezeichnet man segmentale Stenosen (Einengungen) des Darmlumens, die durch Fibrosierung verursacht werden. Im Dickdarm kann dabei die typische Haustrierung (Ausbuchtungen der Darmwand) verloren gehen. Das Phänomen tritt bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa auf.

Tags: ,

Fachgebiete: Gastroenterologie

Diese Seite wurde zuletzt am 12. Mai 2019 um 08:38 Uhr bearbeitet.

Kann bei beiden CEDs auftreten. Ergänzt.
#2 am 12.05.2019 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Gehört das Gartenschlauch/fahrradschlauchphänomen nicht eher zur Colitis ulcerosa?
#1 am 26.04.2019 von Anja Mülders (Physiotherapeut/in)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (4 ø)

9.865 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: