Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Frequenzkorrigierte QT-Zeit

Synonym: frequenzkorrigierte QT-Dauer

1 Definition

Die frequenzkorrigierte QT-Zeit oder QTc ist eine rechnerisch ermittelte Größe zur klinischen Beurteilung der QT-Dauer, die der Tatsache Rechnung trägt, dass die QT-Dauer bei schnellen Herzfrequenzen verkürzt, bei langsamen verlängert ist.

2 Hintergrund

Die frequenzkorrigierte QT-Zeit ist klinisch bedeutsam, um eine zu lange oder zu kurze QT-Zeit zuverlässig erkennen zu können. Darüber hinaus ermöglicht sie die Verlaufsbeurteilung verschiedener Messungen, da die Herzfrequenz sich beim Ableiten eines Elektrokardiogramms natürlich nicht fest "einstellen" lässt.

Um die frequenzkorrigierte QT-Zeit zu bestimmen, gibt es eine Vielzahl empirisch ermittelter, mathematischer Formeln, die den Zusammenhang zwischen QT-Zeit und Herzfrequenz rechnerisch herstellen. Dazu zählen unter anderem:

Diese Formeln wurden um 1920 (Bazett, Fridericia) bzw. 1937 (Hegglin) herum entwickelt und weisen einige Schwächen auf. Dennoch sind sie nach wie vor in Gebrauch. Seit 2012 steht die Framingham-Formel zur Verfügung, die mit einem deutlich größeren Patientenkollektiv ermittelt wurde.

Tags: , , ,

Fachgebiete: Kardiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (3.45 ø)

116.090 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: