Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fixateur externe

Englisch: external fixation

1 Definition

Ein Fixateur externe ist ein Osteosyntheseverfahren, mit dem versucht wird eine Fraktur ruhigzustellen.

2 Durchführung

Der Fixateur wird mit Schanzschrauben am Knochen angebracht. Über sogenannte Backen werden diese mit einem Kraftträger verbunden. Die Schrauben werden perkutan eingebracht und der sie verbindende Kraftträger bleibt außerhalb der Weichteile (externe).

3 Indikation

Die typischen Indikationen für das Verwenden eines Fixateur externe sind Frakturen, bei denen die Weichteilverhältnisse prekär sind. Dies ist zum Beispiel der Fall bei offenen Frakturen oder bei der Primärversorgung von Patienten mit Polytraumata.

Fachgebiete: Chirurgie

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Januar 2013 um 17:37 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (2.43 ø)

53.153 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: