Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Europäische Arzneimittelagentur

(Weitergeleitet von Europäische Arzneimittel-Agentur)

Englisch: European Medicines Agency

1 Definition

Die Europäische Arzneimittelagentur, kurz EMA, ist eine Agentur der Europäischen Union mit Sitz in London. Sie ist für die EU-weite Beurteilung und Überwachung von Arzneimitteln zuständig.

2 Geschichte

Die Agentur wurde Ende 1993 basierend auf der Verordnung (EG) Nr. 2309/93 unter dem Namen European Agency for the Evaluation of Medicinal Products, kurz EMEA, errichtet. Sie nahm im Februar 1995 ihre Arbeit auf. Im November 2009 erfolgte die Umbenennung in "European Medicines Agency", kurz EMA. Gleichzeitig änderte die Agentur ihre interne Organisationsstruktur und legte sich ein neues optisches Erscheinungsbild zu.

3 Aufgaben

Die Europäische Arzneimittelagentur nimmt eine laufende Bewertung und Überwachung aller Human- und Tierarzneimittel im EU-Raum vor. Bei ihrer Arbeit bedient sie sich der wissenschaftlichen Ressourcen der nationalen Arzneimittelbehörden der 31 Mitgliedstaaten der Europäischen Union und EWR-Staaten, darunter der des BfArM.

Die Agentur spielt eine zentrale Rolle in der Arzneimittelzulassung in der Europäischen Union und den EWR-Staaten. Auf der Basis ihrer Arbeit entscheidet die Europäische Kommission über die Zulassungsanträge von Arzneimittelherstellern. Darüber hinaus fungiert sie als Schlichtungsstelle, wenn sich die beteiligten Behörden bei dezentral geführten Antragsverfahren nicht einig in der Bewertung eines Arzneimittels sind.

Tags:

Fachgebiete: Organisation

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.8 ø)

4.059 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: