Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Erlernte Hilflosigkeit

Englisch: Learned helplessness

1 Definition

Unter der Bezeichnung erlernte Hilflosigkeit versteht man das Resultat, das nicht vermeidbare, unkontrollierbare und wiederholte aversive Reize in einem Individuum auslösen. Dabei sind die Betroffenen der festen Überzeugung, für sie unangenehme oder schädliche Situationen nicht mehr vermeiden zu können, obwohl dies rein objektiv betrachtet möglich wäre. Die erlernte Hilflosigkeit gilt als Erklärungsansatz für die Enstehung bzw. Aufrecherhaltung einer Depression.

2 Geschichte

Der Begriff wurde 1967 von dem amerikanischen Psychologen Martin E. P. Seligman eingeführt und bezeichnet eine Verhaltensstörung innerhalb der Tiere, die von depressionsähnlichen Symptomen geprägt ist und dessen Prinzip ebenso auf den Menschen übertragbar ist. Seligman erforschte dieses Phänomen erstmals an Hunden, die durch elektrische Schocks gereizt wurden. Somit konnte er beweisen, dass Stress eine Ursache von Depressionen sein kann.

3 Symptome

Charakteristisch ist eine verminderte Motivation, anhaltende Antriebslosigkeit und eine phlegmatische und teils apathische Verhaltensweise. Ebenfalls können Schlafstörungen auftreten, sowie eine geschwächte Immunabwehr.

4 Interpretation

Zusammenfassend kann die Denkstruktur von Menschen mit erlernter Hilflosigkeit folgendermaßen beschrieben werden:

  • Sie sehen sich selber als das Hauptproblem, die äußeren Umstände tragen hierzu nicht bei (persönlicher Charakter).
  • Das Problem wird als allgegenwärtig und dauerhaft angesehen und ist nicht nur in bestimmten Situationen präsent (genereller Charakter),
  • Sie sehen das Problem als unveränderlich und nicht als vorübergehend (permanenter Charakter).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

5.128 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: