Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

DnaA

1 Definition

DnaA ist ein Protein, das eine wichtige Rolle bei der Initiation der DNA-Replikation in Prokaryoten spielt. Es bewirkt die initiale Entspiralisierung der bakteriellen DNA im Bereich des Replikationsursprungs OriC.

2 Hintergrund

Das Protein DnaA erkennt und bindet an die repetitiven, 9 Basenpaare (bp) langen Sequenzen von OriC, die sog. DnaA-Box. Die DNA in diesem Bereich wickelt sich um die DnaA-Proteine, sodass es zur Krümmung und Destabilisierung des DNA-Doppelstranges kommt, insbesondere im Bereich sog. DNA-unwinding-Elementen (DUE). Diese DUE sind zwischen den DnaA-Boxen gelegene, 13 bp lange, Adenin- und Thymin-reiche Regionen des OriC.

Durch Entwindung an den DUE wird die Anlagerung des DnaB-Proteins ermöglicht, welches als Helikase die weitere Separierung des DNA-Doppelstrangs vorantreibt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

30 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: