Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dissoziationskonstante

von lateinisch: dissociare - zerfallen, trennen

1 Definition

Die Dissoziationskonstante, abgekürzt Kd, ist ein Spezialfall der Gleichgewichtskonstante aus dem Massenwirkungsgesetz für die Dissoziation eines Elektrolytes (Säure, Base, Salz) in einem Lösungsmittel (Flüssigkeit z.B. Wasser).

Die Konstante gibt an, in welchem Verhältnis die dissoziierte und undissoziierte Form vorliegt.

2 Berechnung

Formel:
Dissoziationskonstante
c(A), c(B), und c(AB) sind die Konzentrationen der Stoffe A, B, und AB (in Mol pro Liter)

3 Sonderfall

3.1 Ks und Kb

3.2 Berechnung

  • pKs + pKb = 14
  • Ks x Kb = 10-14

Diese Seite wurde zuletzt am 4. September 2018 um 18:03 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (3 ø)

29.785 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: