Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Discus articularis ulnocarpalis

Synonym: Discus articularis des proximalen Handgelenks

1 Definition

Der Discus articularis ulnocarpalis ist ein Gelenkkörper aus Knorpel und straffem, parallelfasrigen Bindegewebe, der distal der Ulna liegt und die konkave Gelenkfläche zum Os lunatum und (teilweise) Os triquetrum bildet.

2 Anatomie

Der Discus articularis ulnocarpalis liegt zwischen dem Ligamentum radioulnare dorsale und dem Ligamentum radioulnare palmare, mit denen er verwachsen ist. Er ist Teil des ulnokarpalen Komplexes (TFCC) und verteilt Druck- und Stoßkräfte im Handgelenk. Der Discus ulnocarpalis ist nicht mit dem Meniscus ulnocarpalis zu verwechseln, der vom Discus ulnocarpalis zum Os triquetrum zieht.

3 Klinik

Beim TFCC handelt es sich um einen kombinierten Band- und Diskuskomplex, der bei Sturz- und Sportverletzungen in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Da der Discus articularis ulnocarpalis wie alle Knorpelanteile des Körpers nicht vaskularisiert ist und durch tägliche Handbewegungen unter Dauerbelastung steht, verläuft der Heilungsprozess meist protrahiert.

4 Quelle

Schünke, Schulte, Schumacher - et. al Thieme Prometheus 4. Auflage, 2014

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

12.428 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: