Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Couperose

Englisch: couperosis

1 Definition

Als Couperose bezeichnet man die Erweiterung kleiner Venen (Phlebektasie) und/oder Kapillaren (Teleangiektasie) der Gesichtshaut.

2 Ätiologie

Als Ursache wird eine konstitutionelle Gefäßwandschwäche angenommen. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

3 Klinik

Die Gefäßerweiterungen imponieren als fleckförmige oder flächenhafte Hautverfärbungen, insbesondere der Wangenpartie, die in Abhängigkeit des betroffenen Gefäßtyps ein rötliches (Kapillaren) oder bläuliches (Venen) Kolorit aufweisen.

4 Verlauf

Neben komplikationslosen Verläufen, die von den Betroffenen als kosmetisches Problem wahrgenommen werden, kann eine Couperose auch als Frühstadium einer Rosazea in Erscheinung treten.

5 Therapie

Behandlungsoptionen bieten die Sklerosierung oder Laserbehandlung der betroffenen Gefäße, die das kosmetische Bild der Haut verbessern können.

Fachgebiete: Dermatologie

Diese Seite wurde zuletzt am 23. Juni 2017 um 20:00 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

5.125 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: