Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Concha auricularis

von lateinisch: concha - Muschel

1 Definition

Die Concha auricularis ist die eigentliche "Ohrmuschel". Damit wird die Vertiefung in der Mitte des Ohrs bezeichnet, die den Übergang zum äußeren Gehörgang (Meatus acusticus externus) darstellt.

Hinweis: Mit dem Begriff "Ohrmuschel" wird umgangssprachlich der ganze sichtbare Teil des äußeren Ohrs bezeichnet. Er trägt in der Anatomie den Namen "Auricula auris".

2 Anatomie

Die Concha auricularis wird durch das Crus helicis in zwei Teile geteilt:

  • Cymba conchae: Teil kranial des Crus helicis
  • Cavum conchae: Teil kaudal des Crus helicis

Die Concha auricularis wird von der Anthelix eingerahmt und lateral teilweise vom Tragus und Antitragus überdeckt.

Diese Seite wurde zuletzt am 12. Dezember 2009 um 23:20 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

4 Wertungen (3.25 ø)

11.971 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: