Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Brønsted-Definition

(Weitergeleitet von Bronsted)

nach Johannes N. Brønsted (1879 bis 1947), dänischer Chemiker und Thomas M. Lowry (1874 bis 1936), englischer Chemiker
Synonym: Definition nach Brønsted und Lowry, Säure-Basen-Theorie nach Brønsted
Englisch: Brønsted–Lowry definition

1 Definition

Als Brønsted-Definition bezeichnet man ein Säure-Base-Konzept, das von zwei voneinander unabhängigen Chemikern, Brønsted und Lowry, aufgestellt wurde. Es besagt, dass eine Säure als ein Teilchen dazu in der Lage ist, Protonen (H+) an einen Reaktionspartner (Base) zu übertragen.[1]

Sind die Begriffe Säure und Base nicht weiter spezifiziert oder einer bestimmten Theorie zugeordnet, so beziehen sie sich meist auf das Modell nach Brønsted.

2 Theorie

Brønsted stellte fest, dass es für die Betrachtung von Säuren und Basen hilfreich ist, das Lösungsmittel (z.B. Wasser) in die Definition einzubeziehen. Der schwedische Chemiker erkannte dabei, dass einerseits das Auftreten und andererseits die Weitergabe von Protonen ein wesentliches Merkmal dieser Vorgänge ist. Er definierte aufgrund dessen folgende Behauptungen:[2]

  • Protonendonatoren: Teilchen und somit Säuren, die in der Lage sind, Protonen abzugeben.
  • Protonenakzeptoren: Reaktionspartner und somit Basen, die dazu befähigt sind, Protonen aufzunehmen.

Schon Brønsted erkannte, dass in einer chemischen Reaktion keine freien Protonen existieren. Es muss also, wenn ein Stoff ein Proton abgibt, ein zweiter Stoff vor Ort sein, der dieses Proton wieder aufnimmt. Um quantitativ eine Säure-Base-Reaktion betrachten zu können, muss sich entsprechend ein Protolysegleichgewicht einstellen. In Brønsteds Protonenübertragungsgleichgewichten handelt es sich stets um Konjugiertes Säure-Base-Paar, wie z.B.:[2]

  • NH3 + H2 ⇌ NH4+ + OH-

3 Quellen

  1. Chemie.de, Definition nach Brønsted und Lowry
  2. 2,0 2,1 "Chemie für Mediziner" - A. Zeeck et. al., Urban & Fischer-Verlag, 7. Auflage

Fachgebiete: Chemie

Diese Seite wurde zuletzt am 27. November 2020 um 18:00 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.4 ø)

13.464 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: