Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bodenbakterium

1 Definition

Als Bodenbakterien werden Bakterien bezeichnet, die vorwiegend im Erdreich leben.

2 Arten

Zu den Bodenbakterien gehören viele verschiedene Gattungen, darunter Pseudomonas, Streptomyces und Bacillus. Von medizinischer Bedeutung ist besonders Clostridium tetani, das die Infektionskrankheit Tetanus verursacht.

3 Eigenschaften

Durch die Vielfähltigkeit der Bodenbakterien gibt es wenige charakteristische Gemeinsamkeiten. Die meisten leben saprophytisch, das heißt sie gewinnen ihre Energie aus dem Abbau von organischem Material. Andere Stoffwechselformen kommen aber auch vor. Bodenbakterien kommt eine besondere Bedeutung in den ökologischen Stoffkreisläufen zu, weil viele in der Lage sind zum Beispiel molekularen Stickstoff (N2) zu fixieren und damit anderen Organismen zur Verfügung zu stellen.

Fachgebiete: Mikrobiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

665 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: