Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Biologische Wertigkeit

Englisch: biologial value

1 Definition

Die biologische Wertigkeit ist ein Maß dafür, wie effektiv resorbierte Nahrungsproteine eine gewisse Menge Körpereiweiß ersetzen können.

Der Begriff "biologische Wertigkeit" darf nicht als "Hochwertigkeit" im Sinne einer besseren Proteinqualität missverstanden werden.

2 Hintergrund

Grundsätzlich besitzen tierische Eiweisse eine höhere biologische Wertigkeit als pflanzliche, da ihre Aminosäurenzusammensetzung dem Körperprotein ähnlicher ist. Als Referenzwert dient Vollei. Da x Gramm Protein aus dem Vollei x Gramm Körperprotein ersetzen kann, besitzt es eine biologische Wertigkeit von 100. Verschiedene Proteinquellen besitzen somit unterschiedliche biologische Wertigkeiten.

biologische Wertigkeit = (retinierter Stickstoff)/(resorbierter Stickstoff) * 100

Über eine Kombination von verschiedenen Nahrungsmitteln bzw. Proteinquellen kann die biologische Wertigkeit der einzelnen Bestandteile erhöht werden.

Folgend sollen einige Werte aufgezeigt werden:

  • Vollei: 100
  • Fleisch: 75
  • Kartoffel: 75
  • Fisch: 75
  • Reis/Weizen: 60
  • Mais: 40

Wie oben erwähnt können die Wertigkeiten in Kombination mit anderen Nahrungsmitteln erhöht werden:

  • Vollei und Kartoffeln: 136
  • Vollei und Weizen: 123
  • Vollei und Mais: 114
  • Fleisch und Kartoffeln: 114

Tags:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
3 Wertungen (4 ø)

12.384 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: