Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Biliodigestive Anastomose

1 Definition

Eine biliodigestive Anastomose ist eine operative Verbindung zwischen dem Gallenabflusssystem und dem Jejunum.

2 Formen

3 Indikation

Die biliodigestive Anastomose wird zur Korrektur von Gallenabflussstörungen eingesetzt. Sie ist ein Teil der Kausch-Whipple-Operation, welche in 6 Schritten abläuft. Dabei wird im Rahmen der kurativen Operation eines frühen Pankreaskopfkarzinoms die Gallenblase (Vesica fellea) mit dem Gallengang (Ductus cysticus) enfernt und eine direkte Verbindung zwischen dem Ductus hepaticus communis (DHC) und dem Jejunum (Choledochojejunostomie) hergestellt.

Im nächsten Schritt wird das Duodenum und ggf. distale Teile des Magens oder nur der Pylorus mit entfernt.

Diese Seite wurde zuletzt am 14. Dezember 2020 um 17:14 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (3.75 ø)

59.030 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: