Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bergamotte

Englisch: bergamot

1 Definition

Die Bergamotte (Citrus bergamia) ist eine Zitrusfrucht aus der Familie der Rautengewächse (Rutaceae). Sie entstand durch Kreuzung von Bitterorange (Citrus aurantium) und Zitronatzitrone (Citrus medica).[1] Ihr Öl wird hauptsächlich als Duftstoff verwendet, findet jedoch auch kulinarische und medizinische Verwendung.

2 Beschreibung

Der Bergamottebaum wird bis zu 3 m hoch und blüht mehrmals pro Jahr. Die Früchte sind in etwa so groß wie Orangen und ähneln mit ihrer grüner Farbe einer Limette. Das Fruchtfleisch ist jedoch um einiges saurer und daher ungenießbar. Sie wächst hauptsächlich in Kalabrien, etwa 90% der Weltproduktion stammt von dort. Seit 1999 ist diese Herkunft zusätzlich durch das DOP-Siegel (Denominazione d'Origine Protetta, geschützte Herkunftsbezeichnung) geschützt.

3 Verwendung

Das Öl der Bergamotte wird als Duftstoff in Tees (Earl Grey bspw. ) und Speisen verwendet (z.B. Konfitüren oder Turkish Delight). Breite Verwendung findet das Öl auch als Rohstoff für Parfums oder Raumdüfte.[2]

4 Medizinische Verwendung

Das Öl zeigt eine stark antibakterielle Wirkung gegen Staphylococcus aureus[3] Seine antipyretische, entgiftende Wirkung ist noch umstritten, es gibt aber einige Studien die darauf hindeuten.[3]

5 Phototoxizität

Das Öl enthält das Furocumarin Bergapten was bei Kontakt mit der Haut phototoxisch wirken kann.[4]

6 Quellen

  1. Xiaomeng Li, Rangjin Xie: The Origin of Cultivated Citrus as Inferred from Internal Transcribed Spacer and Chloroplast DNA Sequence and Amplified Fragment Length Polymorphism Fingerprints; Journal of the American Society for Horticultural Science vol. 135, Juli 2010
  2. Groom, N.: The Perfume Handbook; Springer Science & Business Media, 2012
  3. 3,0 3,1 Sharifi-Rad, Sureda A: Biological Activities of Essential Oils: From Plant Chemoecology to Traditional Healing Systems; Molecules, 2017
  4. Hänsel, Sticher, Steinegger: Pharmakognosie- Phytopharmazie; Springer Verlag, 6. Auflage, 1999

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

30 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: