Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Beckengürtel

(Weitergeleitet von Beckenknochen)

Synonyme: Beckenring, Cingulum membri inferioris, Cingulum membri pelvini, Cingulum pelvicum
Englisch: pelvic girdle

1 Definition

Als Beckengürtel, knöchernes Becken oder Beckenknochen bezeichnet man in der Anatomie die Knochen, welche die untere Extremität (Bein) mit dem Rumpf verbinden. Der Beckengürtel gehört zusammen mit dem Schultergürtel zum so genannten Zonoskelett.

2 Aufbau

Der Beckengürtel des Menschen besteht aus folgenden Knochen:

Das Hüftbein und das Kreuzbein sind über die Articulatio sacroiliaca gelenkig miteinander verbunden. Ventral stehen die beiden Hüftbeine über die Beckensymphyse miteinander in Kontakt.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

36 Wertungen (3.28 ø)

76.633 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: