Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Barrett-Ulkus

nach Norman Rupert Barrett (1903-1979), britischer Chirurg
Synonyme: Barrett-Syndrom, Allison-Johnstone-Syndrom
Englisch: barrett's ulcer

1 Definition

Das Barrett-Ulkus ist eine chronisch-entzündliche Veränderung des distalen Ösophagus mit Ausbildung eines peptischen Ulkus.

  • ICD10-Code: K22.1 - Barrett-Ulkus

2 Ätiologie

Das Barrett-Ulkus entsteht meist als Komplikation der gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD), insbesondere im metaplastisch umgewandelten Zylinderepithel im Rahmen eines Barrett-Ösophagus. Seltener kann es auch durch lokale Säureproduktion von versprengten Parietalzellen auftreten.

3 Komplikationen

Mögliche Komplikationen des Barrett-Ulkus sind:

siehe Hauptartikel: Barrett-Ösophagus

Diese Seite wurde zuletzt am 5. Oktober 2020 um 16:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

75 Wertungen (3.24 ø)

349.333 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: